Bilderbuch



Ein Vogel

Darf ich Dir etwas erzählen …



Von einem Vogel, der so frei ist wie der Wind. Denn ich habe den Himmel gefunden.
Seine Augen glitzern so leidenschaftlich, wie das Feuer. Wie mein Herz für dich brennt.
Und sein Krallen sind so stark wie das Wasser.
Er ist ein Paradiesvogel und sein Gefieder, das er zum fliegen braucht, ist so freundlich
wie die Erde. Bei Dir fühle ich mich zu Hause.



Er hat viele lila Federn,
Lila wie die Phantasie.
Ich werde Dich immer wieder Verzaubern,
indem ich Dir ins Ohr flüstere: „Auch Du kannst fliegen!“

  

Und orangne Federn leuchten am Bauch,
Orange wie das Lustige.
Ich möchte Dich berühren, nicht nur Streicheln,
sondern so, dass Deine Seele lacht und es im Nacken kribbelt.



Ein Paar… ja fast braune sind auch im bunten Flausch,
Braun wie die Güte.
Es ist schön, dass nicht nur unser Sohn (Yannis),
sondern auch ich an Deiner Hand durchs Leben gehen darf.
Und fantastisch ist es beim Spazierengehen mit Dir durch den Wald zu tanzen.

  

Unzählige grüne Federn blitzen hervor,
Grün wie die Hoffnung.
Jede Träne, die Dir die Backe runter kullert,
küsse ich Dir weg,
damit Dein Lächeln mich berührt.



Blaue hat er auch,
Blau wie die Treue.
Vertrau mir ich stump Dich an,
wenn Du auf der Schaukel sitzt.
Du bist nicht allein.

    

Und er hat eine einzige rote Feder,
Rot wie meine Liebe.



Ich verspreche Dir ich fange Dir einen Paradiesvogel,
denn er sitzt in unserem Lebensbaum.
Liebe




DANKE!






Standesamtlichen Trauung am 14.02.2009!